Geschichte des Verschönerungs Vereins Weidenhahn (VVW)

Nachkriegszeit in Deutschland. Der Wiederaufbau der zerstörten Städte begann. Frische Lebensmittel besorgten sich die Städter durch "Hamsterfahrten" auf's Land. Dabei stellten sie fest, dass man sich hier wunderbar erholen konnte.

 

Ein wahrer Urlaubsboom setzte ein, und so mancher Dörfler wurde zum Pensionswirt. Kamen zu viele Kurgäste in die Dörfer, so quartierte sich der Bauer mit seiner Frau auf dem Speicher ein, und stellte das eigene Schlafzimmer den Gästen zur Verfügung. Auch ein reichhaltiges Frühstück gehörte zum Angebot der Urlaubsgäste.

 

Auf Ruhe und Erholung nach dem Krieg folgte in den 1950er Jahren das Wirtschaftswunder mit seiner Sehnsucht nach dem Süden, wo Sonne und Meer die Urlauber anlockten. Die Zahl der Erholungssuchenden auf dem Lande nahmen auch in Weidenhahn ab.

 

Am 17.05.1958 erfolgte die Gründerversammlung des "Verschönerungsverein Weidenhahn" (im Folgenden als "VVW" abgekürzt), der es sich zur Aufgabe machte, Weidenhahn wieder schöner und attraktiver für die Gäste zu machen. In den folgenden Jahren wurden Wanderwege angelegt, Ruhebänke aufgestellt, Freiflächen im Ortsbereich "in Schuss gehalten".

In den 1960er Jahren startete das Land Rheinland Pfalz die Aktion "Unser Dorf soll schöner werden" als Wettbewerb, um die ländlichen Gemeinden optisch ansprechender zu machen.

 

Der VVW unternahm in den folgenden Jahren jeweils an Christi Himmelfahrt mit den Mitgliedern Informationsfahrten zu den Gemeinden, die Kreis- bzw. Landessieger bei dieser Aktion geworden waren.

In den 1970er Jahren entstanden die Verbandsgemeinden, und Mitte der 70er Jahre wurde der "Entwicklungsverband Westerwälder Seenplatte" gegründet, dem auch Weidenhahn angehörte. Erstmals wurden Wanderwege in Karten eingezeichnet und beschildert. Nach und nach sollten an diesen Wegen Schutzhütten für die Wanderer entstehen. Der Platz in Weidenhahn war schnell gefunden - der Pfaffenstein. In den Jahren 1977/1978 wurde eine Blockhütte errichtet, bei der der VVW der Gemeinde hilfreich zur Seite stand. Am 30.04.1978 wurde die "Grillhütte Am Pappenstein" feierlich eingeweiht.

Vom 11. - 13.  Juni 1983 konnte das 25-jährige Bestehen des Vereins mit einem unvergesslichen Fest gefeiert werden. Kommers am Samstag mit Freunden und Gästen. Abgerundet wurde das Jubiläum mit einem historischen Festzug, der durch das ganze Dorf führte.

 

In den folgenden Jahren sorgte der VVW im Stillen für eine schönere und saubere Umgebung, half bei den Pflasterarbeiten rund um die Kirche und beteiligte sich an der Ausrichtung der Kirmes, da kein Festwirt mehr zur Verfügung stand.

Die Gründungsmitglieder waren mittlerweile "in die Jahre" gekommen, und so wurde im Okt. 2006 ein neuer Vorstand gewählt, dessen Mitglieder voll jugendlichem Elan ihre Aufgaben angingen. So erstrahlte in diesem Jahr erstmals ein weithin sichtbarer großer Weihnachtsstern (4,5 m) auf dem Aussichtsturm "Am Helleberg". Im kommenden Jahr wurde ein Erlebnistag am "Vatertag" dort veranstaltet.

Bereits 2006 mietete der Verein die mittlerweile in einem desolaten Zustand befindliche Grillhütte von der Gemeinde für einen symbolischen Wert an. Dafür sollte diese wieder auf Vordermann gebracht werden, um sie in Eigenregie zu vermieten. Als erstes musste das Dach der Hütte neu abgedichtet werden, da es hereinregnete. Zwischenzeitlich ist die Hütte innen komplett saniert. Durch Eigenleistung und Spenden wurden ein Kamin gebaut, Elektro und Wasser installiert, sowie neues Mobiliar angeschafft.

 

Die noch ausstehenden Arbeiten, wie neuer Grillplatz, Toilettenanlage und neue Einfriedung stehen an und werden mit Schwung angegangen - es gibt viel zu tun !

In diesem Jahr (2008) feiern wir unser 50-jähriges Vereinsjubiläum. Da der Möhnenverein "Gäggische Hähner" ebenso alt wird, legten wir die Feierlichkeiten zusammen. Und da es sich bei einem Möhnenverein anbietet, wollen wir gerne mit ihnen zusammen die "Sommerfastnacht" feiern

Hier finden Sie uns

Verschönerungsverein
Weidenhahn 1958 e. V.

Am Pfaffenstein 3

56244 Weidenhahn

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Joachim Schneider